Aus- und Fortbildung in der Landwirtschaft

Junge Frau sitzt auf Traktor und sieht nach hinten

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Sie beginnt mit dem Berufsgrundschuljahr (BGJ) für die Ausbildungsberufe Landwirt, Fachkraft Agrarservice und Tierwirt. In den folgenden zwei betrieblichen Ausbildungsjahren, der Fachstufe, ist ein Berufsschultag pro Woche Pflicht.

Meldungen

Landwirtschaftsschule Erding
Gäste von der Elfenbeinküste empfangen

mehrere Personen Frauen und Männer stehen in einer Gruppe zusammen

Besucher der Elfenbeinküste an der Landwirtschaftsschule Erding

25 Frauen und Männer (von Behörden, berufsständischen Organisationen, Weiterbildungseinrichtungen, Forschungs- und Privatunternehmen aus den Bereichen Kakao, Obst, Milch- bzw. Geflügelwirtschaft) der Republik Elfenbeinküste haben mit Vertretern der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit die Landwirtschaftsschule Erding besucht. Sie besichtigten die Unterrichtsräume.  

Mit den Studierenden tauschten sie sich beispielsweise aus über: die Kakaoverarbeitung in der Schulküche, die Größe landwirtschaftlicher Betriebe an der Elfenbeinküste und die Chancen, die ein Abschluss an der Landwirtschaftsschule auf dem deutschen Arbeitsmarkt bietet.

Zudem informierten Helga Bauschmid, stellv. Schulleiterin und Dr. Josef Schächtl, Leiter des dritten Semesters, über die Ziele und Lerninhalte der Landwirtschaftsschule, Abteilungen Landwirtschaft und Hauswirtschaft.

Förderung und Forst

Der Leiter des Sachgebietes Förderung, Alfred Huber, stellte den Bereich Förderung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg-Erding vor und Maximilian von Stern die forstlichen Aspekte.

Die 10-tägige Lernreise führte die afrikanischen Gäste auch auf einen nahe gelegenen Obstanbaubetrieb.

Meisterliche Landwirtschaft in Oberbayern

Ebersberger MeisterZoombild vorhanden

© Rita Bartl (Regierung von Oberbayern)

Im Rahmen der feierlichen Meisterbriefverleihung übergab Regierungspräsidentin Maria Els am 14. Oktober 2021 in Miesbach die Meisterbriefe. Sie betonte: "Ihre Qualifikation kann der Schlüssel für viele Wege sein und Ihnen helfen, die richtigen Antworten für Ihre Pläne und Vorhaben zu finden. Als Landwirte stehen Sie in der Mitte der Gesellschaft. Sie tragen Verantwortung für unser Klima, unsere Böden, unsere Kulturlandschaft, das Tierwohl und die Ernährung der Bevölkerung."

2021 haben in Oberbayern 137 Absolventinnen und Absolventen die Meisterprüfung in der Landwirtschaft bestanden.

Meisterpreis der Staatsregierung

Dr. Michael Karrer, Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, ehrte die besten 20 % der Absolventinnen und Absolventen en im Agrarbereich mit dem Meisterpreis der Staatsregierung. Diesen erhielten aus unserem Dienstgebiet Andreas Berger, Maximilian Eicher, Gerhard Kreitmair und Bernhard Johannes Strasser.

4 Personen stehen nebeneinander

Ebersberger Meister

Gruppenbild der Personen

Erdinger Meister

5 Personen stehen nebeneinander

Freisinger Meister

2 Personen stehen nebeneinander

Münchner Meister

Frisch gebackene Landwirtinnen und Landwirte verabschiedet

Gruppenfoto im FreienZoombild vorhanden

Absolventen Ebersberg und München

Der Abschluss einer Ausbildung ist für junge Menschen ein wegweisender Abschnitt in ihrem Leben. In der aktuellen Situation war es leider nicht möglich, eine Freisprechungsfeier im großen Stil zu organisieren. Trotzdem wurden in einer kleinen Feierstunde am 16. September 2021 am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg-Erding, Dienststelle Erding, die Zeugnisse und Urkunden an die jungen Landwirtinnen und Landwirte überreicht.
Gruppenfoto in RaumZoombild vorhanden

Absolventen Erding und Freising

Weiterbildung und Engagement
Die Absolventinnen und Absolventen wurden in zwei Gruppen eingeladen. Bereichsleiterin Katharina Binsteiner gab allen mit auf den Weg: "Nutzen Sie alle sich Ihnen bietenden Fortbildungsmöglichkeiten! Besuchen Sie weiterführende Fachschulen. Engagieren Sie sich im Dialog mit der Gesellschaft. Sie haben nun das notwendige Fachwissen dafür.“

Die Prüfungsausschussvorsitzenden Josef Pellmeyer und Anton Stürzer gratulierten den Absolventinnen und Absolventen: "Sie haben einen der schönsten Berufe, den man sich vorstellen kann, ergriffen." Gleichzeitig ermahnten sie die jungen Landwirtinnen und Landwirte, sich auch in ihrem Beruf und in der Politik ehrenamtlich einzubringen: "Blicken Sie über den Tellerrand hinaus.“

In der Prüfungsregion Ebersberg/München wurden an 4 junge Landwirtinnen und 19 junge Landwirte und in der Prüfungsregion Erding/Freising an 5 junge Landwirtinnen und 26 junge Landwirte die Zeugnisse und Urkunden überreicht.

Prüfungsbeste Region Ebersberg/München

  • Andrea Kattner, Thonhausen (FS), Note 1,59
  • Anna Stürzer, Höhenkirchen (M), Note 1,69
  • Stefan Laraßer, Gumpenstätt (ED), Note 1,79

Prüfungsbeste Region Erding/Freising

  • Thomas Müller, St. Wolfgang (ED), Note 1,39
  • Iris Walldorf, Moosburg (FS), Note 1,39
  • Johannes Widmann, Nandlstadt (FS), Note 1,69
  • Adelina Pllana, St. Wolfgang (ED), Note 1,72
5 Personen stehen nebeneinander

Prüfungsbeste Region Ebersberg/München

6 Personen stehen nebeneinander

Prüfungsbeste Region Erding/Freising

Bildungsberatung

Unser Amt unterstützt Auszubildende und Ausbildungsbetriebe bei allen Fragen der landwirtschaftlichen Aus- und Fortbildung. Wir arbeiten mit der Regierung von Oberbayern zusammen, die für den hoheitlichen Vollzug der Berufsbildung zuständig ist.  

Regierung von Oberbayern, Sachgebiet 6 Externer Link

Stand: 5. Oktober 2022
Berufsausbildung im Ausbildungsberuf Landwirt/Landwirtin

Anzahl der Berufsschüler bzw. Azubis aus den Landkreisen Ebersberg, Erding, Freising, München und Stadt München 

 EbersbergErdingFreisingMünchenGesamt
Berufsgrund­schuljahr111272151
Erstes Ausbildungsjahr12126
Zweites Ausbildungsjahr111181040
Drittes Ausbildungsjahr6911430

Ansprechpartner für Berufsausbildung Landwirt

Robert Gassner
AELF Ebersberg-Erding, Dienstort Ebersberg
Wasserburger Straße 2
85560 Ebersberg
Telefon: 08092 2699-1254
Fax: 08122 480-1099
E-Mail: poststelle@aelf-ee.bayern.de

BiLa

Bildungsprogramm Landwirt (BiLa) am AELF Ebersberg-Erding

Teilnehmer am Melkstand

Das BiLa richtet sich an landwirtschaftliche Unternehmerinnen und Unternehmer mit außerlandwirtschaftlichem Beruf, die ihren Betrieb im Nebenerwerb führen möchten. Die Seminare sind Voraussetzung für das Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP). Außerdem können die Teilnehmenden zum Abschluss im Ausbildungsberuf Landwirt/-in gelangen.  Mehr